Skip to main content

Erfolgreiche Partnersuche – Wir zeigen Ihnen wie Sie gelingt

Auch wenn es in der Partnersuche schwer vorstellbar scheint: Nicht jedem attraktiven und erfolgreichen Mann fällt es leicht, eine passende Partnerin per Dating zu finden. Die erfolgreiche Partnersuche gestaltet sich für viele Singles schwierig –  ganz unabhängig von ihrem Aussehen, dem Kontostand und ihrer Beziehungserfahrung. Die Gründe dafür sind vielfältig: Vielleicht stimmt die Gesamtsituation nicht, oder das Objekt der Begierde hat einfach kein Interesse. In den meisten Fällen liegt die Ursache jedoch in geringem Selbstvertrauen oder Fehlern beim Flirten. Denn: Erfolgreiches Flirten ist eine Kunst.

So gelingt die Partnersuche
So gelingt die Partnersuche

Der Markt hat Singles als Zielgruppe längst entdeckt: vom persönlichen Coaching durch einen Flirtberater, über Erklärvideos im Internet bis hin zu Seminaren –  Dating-Tipps sprießen überall aus dem Boden. Den Überblick zu behalten und die wirklich wichtigen Informationen herauszufiltern wird zur Herausforderung. Doch keine Sorge: So kompliziert ist es nicht. Auch wenn Frauen oft behaupten, sie seien für Männer unergründlich und schwer zu verstehen, muss “Mann” weder fünf Sprachen beherrschen, noch einen mehrwöchigen Beratungskurs besuchen, um sein Gegenüber zu begreifen.

In unserem Guide haben wir für Sie alle relevanten Tipps und Infos zusammengestellt – verständlich und alltagstauglich.

Unsere Beiträge sind sehr ausführlich. Bitte nutzen Sie daher zur besseren Navigation das Inhaltsverzeichnis. Sollten Sie ergänzende Anregungen oder eigene Erfahrungen zum Thema besitzen? Freuen wir uns natürlich sehr über ein entsprechendes Kommentar am Ende des Beitrages.  

Wir wünschen eine inspirierende Lektüre!

Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents

    Wie ticken Frauen? Die Kunst, das andere Geschlecht zu verstehen

     

    Bevor wir dieser Frage nachgehen, wollen wir etwas Grundsätzliches klarstellen: Frauen ticken anders als Männer. Das bedeutet: Versuche, Ihre Sichtweise und das daraus folgende Verhalten in einer bestimmten Situation von der Frau zu erwarten, scheitern in den meisten Fällen.  

     

    Die Gründe dafür sind vielfältig: Hormone, Rollenbilder, frühere Erfahrungen und schließlich die individuelle Persönlichkeit spielen ins Verhalten hinein. Klingt kompliziert? – Wir finden, es kommt einem spannenden Abenteuer gleich, das „Objekt der Begierde“ kennenzulernen und zu verstehen. 

     

    So bestimmen die Schwankungen im Zyklus der Frau unter anderem ihre Stimmung und damit auch die Reaktionen, die sie Ihnen gegenüber zeigt. Um die Zeit des Eisprungs wird sie zum Beispiel offener für Flirts oder sexuelle Begegnungen sein – außer sie nimmt „die Pille“ oder hat gerade sehr viel Stress im Job.

    Dies zeigt:

    Machen Sie sich bewusst, dass Unterschiede existieren und versuchen Sie, sich in die Frau hineinzuversetzen – und gleichzeitig Ihre eigenen Gefühle zu verstehen. Denn allzu oft reagieren wir automatisch und manchmal wundern wir uns selbst über unser Verhalten. Sich auf ein Kennenlernen einzulassen bedeutet immer: sich selbst und den anderen immer besser kennenzulernen.

    In schwierigen Momenten, Konflikten oder anderen stresshaften Situationen, ist neben dem Gesagten, die Gefühlswelt enorm wichtig. Versuchen Sie, sich in die Frau hineinzuversetzen. Schalten Sie nicht in den Verteidigungsmodus oder – im schlimmsten Fall – reagieren Sie möglichst nicht aggressiv. Lassen Sie die Emotionen Ihres Gegenübers zu. Vielleicht erlebt Ihre potentielle Partnerin gerade eine schwierige Lebensphase oder sie fühlt sich körperlich nicht gut. 

     

    So wichtig der Inhalt des Konflikts sein mag, die Gefühle die dahinterstehen verraten oft weit mehr, als der konkrete Anlass des Streits. Es erfordert Zeit und intensive Gespräche, um die Hintergründe zu verstehen – aber es lohnt sich. So können Sie zum Beispiel erfahren, dass gar nicht Sie die tatsächliche Ursache für die aufflammende Wut sind, sondern der Chef, der seit einigen Wochen ständig nörgelt. 

     

    Sind die Gemüter zu erhitzt, um eine Lösung zu finden? – Verlegen Sie das Gespräch auf einen späteren Zeitpunkt und gehen Sie respektvoll auseinander.

     

    Falls Sie nun denken, eine rationale, entspannte Partnerin wäre angenehmer – bedenken Sie Folgendes: 

    Fänden Sie es attraktiv, wenn Ihre Freundin nur glücklich oder traurig oder wütend wäre? Die Abwechslung macht die Beziehung interessant –  das gilt eben nicht nur für die Wahl des täglichen Outfits oder Abendessens. Bieten Sie Ihrem Date oder später Ihrer Partnerin eine große Palette an Emotionen. Seien Sie humorvoll, freudig und aktiv, aber auch selbstbewusst, abenteuerlich und mysteriös. 

    Eine Frau will – genau wie Sie – keine Langeweile, sondern ein Gegenüber, mit dem sie alle Emotionen spürt. Das macht die Beziehung lebendig! Spielen Sie diese Gefühle nicht, seien Sie einfach Sie selbst. Und keine Sorge: Sie sind gut und interessant genug.

    Gefühle der Frau verstehen: Eine Übersicht.

    Die folgenden Punkte dienen der Übersicht. Lesen Sie sie ruhig mehrere Male durch und verinnerlichen Sie sie. 

     

    • Versteckte Informationen: Eine wichtige Fähigkeit, die Sie sich aneignen sollten, ist es, zwischen den Zeilen zu lesen. Viele Frauen sprechen Ihre Bedürfnisse nicht offen aus, sondern senden versteckte Hinweise, die Sie aus dem Subtext filtern müssen. Dazu zählen zum Beispiel Wünsche und Vorlieben sowie auch die Gefühle Ihnen gegenüber. Achten Sie auf das, was sie erzählt, aber auch auf Ihre Körpersprache.

     

    • Hören sie genau zu! Das ist der einfachste Weg zum Glück. Wie eben beschrieben, lässt sich aus den Worten einer Frau oft mehr herauslesen als der eigentliche Inhalt. Dafür müssen Sie aber genau zuhören. Das hilft nicht nur dabei, eine Frau zu verstehen. Sie wird sich bei Ihnen auch wohler fühlen und Ihre Aufmerksamkeit wertschätzen.

     

    • Halten Sie das Gleichgewicht. Seien Sie kein Extrem. Stellen Sie stattdessen ein Gleichgewicht im Umgang mit Ihrem Date oder Ihrer Partnerin her. Sie dürfen ruhig selbstbewusst sein, denn das mögen Frauen. Geben Sie ihr ab und zu aber auch einen Blick in Ihre Gefühlswelt. Seien Sie unternehmungslustig und aktiv, akzeptieren Sie aber auch, wenn Ihre Freundin einfach mal nur auf der Couch relaxen will.

    Dating-Tipps im Alltag anwenden: So geht‘s!

     

    Nachdem Sie ein Verständnis dafür entwickelt haben, wie Frauen ticken, soll in diesem Abschnitt geklärt werden, wie Sie Frauen kennenlernen und welche Flirtsignale es gibt. 

     

    Auch wenn Sie das Gefühl haben, Sie wissen genug über Frauen, um Sie zu erobern, scheitert es doch oft an der Schüchternheit. Das ist verständlich. Trotzdem raten wir Ihnen, den ersten Schritt zu wagen. Wie Sie Ihre Schüchternheit überwinden und eine Frau ansprechen, haben wir Ihnen hier ausgeführt:

    • Warten Sie nicht zu lange. Reagieren Sie so schnell wie möglich, wenn Sie jemanden sehen, der Ihnen gefällt. Je mehr Sie darüber nachdenken, desto unsicherer werden Sie. Trauen Sie sich einfach und sprechen Sie die Frau an – je natürlicher, desto besser.

     

    • Üben Sie das Flirten. So komisch es klingt, aber je öfter Sie eine Frau ansprechen, desto leichter wird es Ihnen fallen. Sie können dabei nur gewinnen: Erhalten Sie eine Abfuhr, lernen Sie daraus, haben Sie Erfolg beim Flirten, wächst Ihr Selbstbewusstsein. Übung macht den Meister! Also sprechen Sie am besten so viele Frauen wie möglich an!

     

    • Seien Sie kreativ. Nutzen Sie die direkte Umgebung, das Wetter, aktuelle Ereignisse oder das unmittelbare Geschehen für einen Gesprächseinstieg. Als Beispiel: Sie sehen eine schöne Frau schwere Einkäufe schleppen? Fragen Sie sie, ob Sie ihr helfen können! Sie kommen zusammen aus dem Kino? Fragen Sie sie wie der Film war! Und selbst wenn Ihnen kein kreativer Spruch einfällt, oft reicht eine einfache Ansprache bereits aus.

     

    • Reagieren Sie cool auf Körbe. So enttäuschend es auch ist, lassen Sie sich von einer Absage nicht unterkriegen. Es ist vollkommen normal, dass man nicht jeder Frau gefällt – Ihnen gefällt ja auch nicht jede Frau. Oft hat es aber auch gar nichts persönlich mit Ihnen zu tun. Die Angebetete kann vergeben sein, gestresst oder hat einfach kein Interesse an einer romantischen Beziehung. Kopf hoch und weitermachen.

     

    • Sprechen Sie mit anderen über Ihre Erfahrungen. Niemand ist perfekt. Scheuen Sie sich also nicht, in Ihrem Umfeld nach Tipps zu fragen. Oft hilft es, sich dem anderen Geschlecht anzuvertrauen. Frauen wissen schließlich, was Frauen wollen!

     

    • Bleiben Sie locker: Und war nicht nur in Bezug auf Ihre Körperhaltung und Ihre Art. Auch die Gesprächsthemen sollten sich langsam entwickeln. Kein Mensch will in den ersten Minuten eines Kennenlernens über intime Details oder Familienplanung reden. Führen Sie – wie oben beschrieben – Smalltalk. Wenn Sie etwas erzählen, bleiben Sie authentisch. Rattern Sie Ihre Antwort und Fragen nicht einfach wie auswendig gelernt herunter.

     

    • Halten Sie das Gespräch durch offene Fragen am Laufen. Lassen Sie sich nicht anhand von „Ja“ und „Nein“-Antworten abwimmeln. Stellen Sie offene Fragen, wie „Wo kommst du her?“, oder „Was hast du heute noch so vor?“, um Antworten zu erzeugen, auf die man etwas aufbauen kann. Dabei sollten Sie sich auf Themen beschränken, für die Ihr Gegenüber Interesse zeigt und über die jeder reden kann.

     

    • Warten Sie nicht bis zum Abschied, um die Frau nach einer Fortführung zu fragen. Bauen Sie die Frage nach einem erneuten Treffen stattdessen spielerisch in die Konversation ein. Als Beispiel: Sie unterhalten Sich gerade über Ihren Musikgeschmack. Laden Sie die Frau doch einfach zu einem Konzert ein! Erkennen Sie Anknüpfungspunkte und machen Sie konkrete Vorschläge! Frauen mögen es, wenn Sie die Initiative ergreifen und dabei deutliche Ansagen machen. Damit Sie nicht einfach sitzen gelassen werden, fragen Sie zur Sicherheit noch nach ihrer Telefonnummer. So können Sie bis zum nächsten Date weiter in Kontakt bleiben.

    Wie komme ich bei der Partnersuche an? – Daran erkennen Sie es.

     

    Befinden Sie sich im Erstgespräch oder haben bereits ein Date ergattern können, gibt es einige Signale, auf die Sie bei Ihrem Gegenüber achten können. Denn im seltensten Fall wird Ihnen die Frau offen sagen, was Sie denkt. Ein „Ich finde dich geil“ ist extrem unrealistisch.

    Viel realistischer sind diese mehr oder weniger bewusste Signale:

    • Ein ehrliches Lächeln oder Lachen. Die Frau fühlt sich wohl und genießt ihre Nähe. Achten Sie dabei darauf, dass die Augen mitlachen. Es sollte nicht gezwungen wirken.
    • Intensiver und häufiger Blickkontakt kann ebenfalls ein Zeichen für das Interesse der Frau sein. Achten Sie stets auf die ganze Mimik. Sieht sie Sie häufig, aber mit verzogenem Mund an, ist es wohl eher ein kritisches Beobachten als ein angetanes Mustern. 
    • Die Körperhaltung spricht Bände. Ist der Körper der Frau Ihnen zugewandt, heißt das oft, dass sie Interesse an Ihnen hat und Ihnen nahe sein will. Gewährt Sie Ihnen durch geschicktes Positionieren ihres Kopfes, ihrer Arme oder ihrer Beine zusätzlich Blick auf nackte Haut, will sie sich Ihnen womöglich attraktiv präsentieren. Wirkt sie angespannt oder in sich gekehrt, ist das meist kein gutes Zeichen.

    Frauen zeigen ihre Zuneigung auch dadurch, dass Sie mit ihren Haaren spielen oder Ihr eigenes Verhalten spiegeln.

    Jede Mensch flirtet anders und ein allgemeingültiges Regelwerk gibt es daher nicht. Einige Aspekte sind jedoch weit verbreitet. Es spricht also wenig dagegen, unsere Tipps auszuprobieren.

     

    Neben diesen nonverbalen Signalen zeigen Frauen manchmal auch direkt ihr Interesse. Und zwar so:

    • Die Frau spricht Sie aktiv an. 
    • Sie lässt positive Kommentare „Wow!“, „Interessant!“ oder Ähnliches, ins Gespräch einfließen. 
    • Die Frau öffnet sich und spricht persönlichere Themen an.

     

    Die Revolution des Datings durch das Internet

    Dating-Tipps-Internet diverse Pcs
    Dating-Tipps-Internet diverse Pcs

    Online-Dating erscheint als idealer Weg, um den potenziellen Partner kennenzulernen, oder auch nur einen schönen Abend gemeinsam zu verbringen: Einfach von Zuhause aus können Sie Frauen kennenlernen. Sie können sich bewusst entscheiden, was Sie von sich preisgeben. Mit Filtern und geschickter Bildbearbeitung kann die eigene Person zusätzlich optimiert werden. Darüber hinaus verläuft ein Kennenlernen online viel entspannter, denn der Stress eines persönlichen Kontaktes entfällt. 

     

    Doch das Online-Dating hat – wie alles im Leben – nicht nur Vorteile. Sie müssen ihren Teil beitragen, um Ihre Partnersuche zum Erfolg zu führen. Deshalb möchten wir Ihnen an dieser Stelle ein paar hilfreiche Tipps bezüglich der Partnersuche im Internet mitgeben: 

     

     

    Der passende Dating-Portal Anbieter 

     

    Machen Sie sich darüber Gedanken, auf welcher Plattform Sie Ihr Glück versuchen. Denn: Nur weil eine Website Dating bewirbt, heißt es nicht zwingend, dass es Ihrem Verständnis von Dating entspricht.

    Unter anderem können die folgenden Kriterien im Vordergrund stehen:

    Bekannte Partnervermittlungen wie Parship oder Elitepartner legen Wert auf Qualität statt Quantität. Das Ausfüllen mehrseitiger Fragebögen soll die Suche nach passenden Vorschlägen ermöglichen. Dieses Vorgehen ist sinnvoll, auch wenn es anfangs mit mehr Aufwand verbunden ist.

    Neben biographischen Angaben werden auch persönliche Interessen und Hobbys abgefragt. Im Anschluss werden potentielle Partner durch einen Algorithmus ermittelt. Ein passender Partner soll gefunden werden, anstatt einer unüberschaubaren Zahl an Nutzern. Diese Strategie begünstigt eine produktive Partnersuche. Zu viele Vorschläge führen oft zu Überforderung.  

     

    Apps wie Tinder sind wohl die unverbindlichste Methode des Onlinedatings. Natürlich lässt sich über diesen Weg auch die große Liebe finden, jedoch ist der gesamte Prozess eher locker gestaltet. Es gibt kein langwieriges Matchmaking, sondern es kann direkt geflirtet werden. Dabei wird oft das Modell des „Swipens“ verwendet. Man bekommt Bilder von potentiellen Partnern präsentiert, welche man nach rechts oder links swipen – und die Person somit liken oder ablehnen kann. 

     

    Erwidert der gelikte Nutzer das Interesse, kann unverzüglich ein Gespräch gestartet werden und dem ersten Treffen steht nichts mehr im Weg. Der einfache Anmeldeprozess und die Möglichkeit der ersten Kontaktaufnahmen innerhalb weniger Minuten zieht aber auch eine Vielzahl an Nutzern an, welche nicht auf eine ernsthafte Beziehung aus sind. 

     

     

    Das Online-Profil: Diese Aspekte sollten Sie beachten

     

    Im Rahmen der Partnervermittlungen sind wir bereits auf das Prinzip Qualität statt Quantität zu sprechen gekommen. Diesen Ansatz legen wir auch Ihnen bei der Partnersuche ans Herz. Auch wenn Sie Ihr Glück über eine Online Plattform versuchen, sollten Sie sich trotzdem Mühe beim ersten Kontakt geben und natürlich auch in der Zeit danach. Die enorme Auswahl an potentiellen Partnern kann ein riesiger Vorteil sein, aber man geht eben auch schnell in der Masse unter. Damit Sie in der Menge auffallen, gibt es mehrere Möglichkeiten und der Onlineauftritt ist dabei entscheidend. Insbesondere diese drei Dinge gilt es hervorzuheben:

     

    • Stechen Sie heraus, indem Sie sich Mühe geben! Tatsächlich kann der Weg zum Glück einfacher sein als gedacht. Lieblos gestaltete Profile, wortkarge Darstellungen, Rechtschreibfehler: Solche Profile motivieren potenzielle Partner nicht, mit Ihnen in Kontakt zu treten. 

     

    • Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Profil und die Fotos. Greifen Sie nicht zu einem x-beliebigen Foto aus Ihrer Galerie, sondern suchen oder fotografieren Sie gezielt. Es sollte möglichst aktuell sein. Achten Sie auf gutes Licht und eine möglichst hohe Qualität. Zudem sollten Sie der Mittelpunkt des Bildes sein. Scheuen Sie sich nicht, Interessen oder Hobbys in Ihre Bilder einzubinden. So erlangen Sie einen aussagekräftigen ersten Eindruck.

     

    • Überladen Sie Ihr Profil nicht. Halten Sie es kurz und knackig mit allen wichtigen biographischen Informationen. Sie wollen auf einen Blick herausstechen, ohne Ihr Gegenüber dabei abzuschrecken oder zu überfordern. Intime Details haben im Profil nichts zu suchen!

     

    Wie nehme ich Kontakt auf? –  darauf kommt es an.

     

    Wenn Sie auffallen wollen, raten wir Ihnen, an Ihrer Kommunikation zu arbeiten. Statt eines einfachen „Hey!“ sollten Sie jeder Nachricht das gewisse Etwas geben. Dafür gibt es kein Geheimrezept. Jede Frau ist anders und während die eine es kurz und knapp mag, liebt die andere ausgeklügelte Aufsätze. Trotzdem gibt es  grundlegenden Aspekte, die wir Ihnen auf den Weg geben wollen: 

     

    • Legen Sie Wert auf eine individuelle Ansprache. Auch wenn clevere Sprüche schon so manche Frau zum Lachen gebracht haben, sollten Sie es vermeiden, den gleichen Anmachspruch an hundert Frauen zu schicken. Meistens merken es die Nutzerinnen, wenn eine Nachricht nicht ernst gemeint und auf sie individuell ausgerichtet ist. Geben Sie sich also so viel Mühe für ihre potenzielle Partnerin, wie Sie es auch von ihr erwarten würden!

     

    • Gehen Sie auf das Profil des Gegenübers ein. Dieses Vorgehen signalisiert ernsthaftes Interesse an der Person hinter dem Profil. Kommentieren Sie zum Beispiel Hobbys und Interessen oder sprechen Sie sie auf eine Gemeinsamkeit an. So haben Sie auch gleich ein geeignetes Gesprächsthema für den Erstkontakt. Andere Gesprächsthemen sind aktuelle Begebenheiten oder einfach das Stellen einer Frage, denn auf eine Frage folgt oft eine Antwort.

     

    • Erwarten Sie nicht, dass Sie immer oder gar sofort eine Antwort erhalten. Die Chance, dass die kontaktierte Person auch reagiert, ist online geringer als im realen Leben. Das lässt sich einfach erklären: Stellen Sie sich vor Sie erhalten täglich etliche Anfragen. Die Hälfte davon stammt von Menschen, die nicht Ihr Typ sind oder deren Nachricht lieblos verfasst wurde. Finden Sie die Motivation dazu, allen eine höfliche Absage zu schreiben? Wahrscheinlich nicht. Es ist eine Tatsache, dass sich eine Konversation im Internet viel leichter umgehen lässt als im realen Leben. Nehmen Sie das nicht persönlich. 

     

     

    Den ersten Kontakt geknüpft – und jetzt?

    Stift und Papier und der Beginn des schreibens
    Stift und Papier und der Beginn des schreibens

    Herrscht erst einmal reger Kontakt, gibt es natürlich weiterhin noch einige Dinge zu beachten.

     

    • Ehrlichkeit ist wichtig. Auch wenn im Internet die Versuchung besteht, sich selbst nur von der besten Seite zu zeigen – seien Sie trotzdem so ehrlich wie möglich. Alles andere endet höchst wahrscheinlich in einem für beide Seiten unangenehmen Treffen. 

     

    • Unterhalten Sie sich über verschiedene Themen. So lernen Sie Ihr Gegenüber besser kennen und machen sich selbst interessant. Dabei sollten Sie zumindest am Anfang auf sexuelle oder zu persönliche Nachrichten verzichten. Die wenigsten Frauen fassen dies positiv auf, möglicherweise werden Sie sogar geblockt und gemeldet.

     

    • Rechtschreibung und Grammatik nicht vernachlässigen. Verzichten Sie auf ständige Abkürzungen und einen Spam an Smileys. Das wirkt kindisch.

    Lassen Sie sich Zeit bei der anfänglichen schriftlichen Kommunikation und lernen Sie einander erst einmal kennen. Natürlich will man die Person am anderen Ende der Leitung so schnell wie möglich auch im echtem Leben sehen. Trotzdem: Drängen Sie Ihr Gegenüber nicht! Gegenseitiger Respekt hat höchste Priorität. Wenn Ihre Angebetete ein Treffen mehrmals hintereinander ablehnt, müssen Sie damit leben. Herrscht beidseitiges Interesse, wird sich früher oder später etwas ergeben und wenn nicht – akzeptieren Sie es und nehmen Sie es nicht (zu) persönlich.

     

    Date mit Happy End: So wird das erste Treffen zum Erfolg

     

    So schön das erste Date ist: die Schmetterlinge im Bauch, Neugier gepaart mit einem Fünkchen Nervosität, Hoffnung auf ein Wiedersehen. Gleichzeitig mischen sich auch Stress und Unsicherheit in den angenehmen Gefühlsrausch.

     

    Damit Sie bestmöglich vorbereitet in das erste Treffen starten, haben wir hier weitere Tipps für Sie zusammengestellt – für die Zeit vor, während und nach dem Date. 

     

    • Seien Sie ehrlich und authentisch. Machen Sie Ihrem Gegenüber nichts vor. Sie können ein falsches Bild von sich nicht ewig aufrechterhalten. Das gilt für Schwindeleien genauso wie für ausgefallene Frisuren oder Outfits. Sie werden sich nicht wohl fühlen – und die meisten Frauen merken das.

     

    • Seien Sie Sie selbst. Wir können und wollen Ihnen selbstverständlich nicht verbieten, sich etwas herauszuputzen. Achten Sie auf frisch gewaschene, gebügelte Kleidung. Sie sollte gut sitzen und Ihnen ein angenehmes Gefühl geben. Legen Sie allgemein Wert auf ein gepflegtes Auftreten. Das gilt neben der Kleidung auch für Frisur, Fingernägel und Gesicht. Putzen Sie die Zähne, rasieren Sie sich, benutzen Sie ein leichtes Parfüm. Ein gepflegtes Äußeres ist für viele Personen ein Indikator für Wohlstand und Prestige – attraktive Eigenschaften.

     

    • Bleiben Sie locker. In den meisten Fällen ist Ihr Gegenüber genauso nervös wie Sie selbst. Sehen Sie das Treffen als Möglichkeit, jemand Neues kennenzulernen. Setzen Sie sich selbst nicht unter Druck und nehmen Sie es (möglichst) sportlich.

     

    • Nervosität kann dazu führen, dass Sie wie ein Wasserfall reden – oder kaum ein Wort über Ihre Lippen kommt. Das ist völlig normal. Trotzdem sollten Sie darauf achten, dass das Gespräch einigermaßen fließt. Spielen Sie sich gegenseitig den Ball zu. Erzählen Sie von sich selbst, stellen Sie Fragen und hören Sie aufmerksam zu.

     

    • Lernen Sie eine Frau kennen, ohne einen Fragenkatalog abzuarbeiten. Verpacken sie persönliche Fragen in einer kreativen Art und Weise, um Ihr Date nicht abzuschrecken. Ein paar Beispiele: „Wie würde Sie Ihr engster Vertrauter beschreiben?“, „Worauf könnten Sie nie verzichten?“, oder: „Was würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?“ Stellen Sie dabei nur Fragen, die Sie auch selbst beantworten würden. Das zeugt von Respekt und vermeidet unangenehme Situationen.

     

    • Starten Sie mit oberflächlichen Fragen, bevor Sie sich langsam an persönlichere Themen heranwagen.

     

    • Machen Sie sich Gedanken über den Ort des Treffens. Idealerweise wählen Sie einen neutralen Ort, an dem sich alle Beteiligten wohlfühlen: ein kleines Café, ein einfaches Restaurant. Sie müssen die Dame nicht in ein Sternerestaurant ausführen oder eine große Shoppingtour bezahlen – gute Gespräche und echtes Interesse zählen mehr. Sie können natürlich etwas mit Ihrem Date unternehmen, aber auch dabei raten wir Ihnen: Halten Sie den Ball flach. So schön gemeinsam geteilte Erfahrungen wie Bungeespringen oder ein Fußballspiel sein mögen – beim ersten Treffen steht das Kennenlernen im Zentrum. Lenken Sie sich nicht zu sehr davon ab. Wenn sich eine Beziehung entwickelt, haben Sie anschließend noch genug Zeit für die großen Abenteuer.

     

    • Seien Sie ein Gentleman. Bieten Sie Ihrem Date Ihre Jacke an, ziehen Sie den Stuhl zurück und halten Sie die Tür auf. Das sind nur einige Beispiele. Alle führen zum gleichen Ergebnis: Ihr Date wird sich respektiert fühlen. 

     

    • Fühlen Sie sich nicht verpflichtet, die ganze Rechnung zu bezahlen. Die meisten Frauen schätzen solche eine charmante Geste. Um Missverständnisse zu vermeiden, sprechen Sie das Thema einfach an. – Frauen schätzen Offenheit und Ehrlichkeit.

     

    Am Ende des ersten Treffens steigt die Spannung. Hier gibt es keine wirklich guten Regeln. Achten Sie auf Ihr Gefühl und verhalten Sie sich dem Augenblick angemessen. Wenn Sie sich unsicher fühlen gilt: Weniger ist mehr. In keinem Fall sollten Sie die Grenzen des anderen überschreiten. – Dies gilt im Übrigen für JEDES Treffen. Seien Sie ehrlich, was weitere Treffen anbelangt. Sie müssen sich nicht schlecht fühlen, falls Sie Ihr Date nicht wiedersehen wollen. Ehrlichkeit und ein respektvoller Umgang ermöglichen es Ihnen und Ihrem Date, sich zu verabschieden, ohne in Verlegenheit zu geraten oder verletzt zu werden. – Und zwar unabhängig davon, ob es zu einem Wiedersehen kommt oder nicht.

    Fazit: Seien Sie Ihres Glückes Schmied

    Nachdem Sie nun die wichtigsten Dating-Tipps kennen, wollen wir Sie noch explizit auf eine Sache hinweisen: der universelle Aspekt des Datings. 

    Es kann durchaus passieren, dass eine Strategie einmal nicht klappt. Jeder Mensch ist anders und die Interaktion zwischen Menschen sehr komplex. Das gilt für Sie genauso wie für Ihre potentielle Partnerin. Es gibt kein Geheimrezept für das Flirten, denn es kommt immer auf die jeweilige Situation, die Gefühlslage und die Persönlichkeit an, ob ein Mensch Ihre Avancen annimmt oder ablehnt. 

    Die Hinweise in diesem Beitrag sind ein Anfang. Vertrauen Sie sich selbst und wagen Sie sich Schritt für Schritt auf den neuen Weg. Bleiben Sie sich dabei selbst treu. Passen Sie die Vorschläge so an, dass sie für Sie passen. Schließlich soll sich ein Mensch in SIE verlieben und nicht in ein künstliches Bild.

    Viel Erfolg dabei!

    Gefällt Ihnen dieser Artikel? Vielen Dank fürs Teilen.

    All4Singles_ICON_png

    Autor: All4Singles

    Wir erstellen mit Freude und großer Leidenschaft hochwertige und hilfreiche Artikel in den Themenbereichen Dating und Psychologie. Haben Sie unbeantwortetere Fragen oder fehlt Ihnen ein wichtiger und passender Inhalt? Dann lassen Sie uns gerne einen Verbesserungsvorschlag da!

    ➡ Werbefreie Beiträge 💖

    Wir halten bewusst alle unsere Psychologiebeiträge werbefrei, um Ihnen den bestmöglichen Lesegenuss zu ermöglichen. Bitte unterstützen Sie uns hierbei über unseren Paypal spenden Button. Wir freuen uns 💖 über jeden Euro und reinvestieren Ihre Zuwendung zu 100 % in weitere hochwertige Beiträge.


    Keine Kommentare vorhanden


    Sind Sie mit unserem Artikel zufrieden? Gibt es Ihrer Meinung nach Fragen, die noch beantwortet werden sollten?

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *